Sauer Kirchliqör Kloster Žiča 0,5 l

15,20  MwSt. inkl.

Sauerkirschlikör, der aus dem orthodoxen Kloster Žiča in Serbien stammt, zeichnet sich durch die rote Königsfarbe, das natürliche Aroma un den Geschmack nach süßen Sauerkirschen aus. Die natürlichen Eigenschaften des Sauerkirschsaftes sind vollständig erhalten geblieben und der Likör wird ohne Zuckerzugabe hergestellt. Ein tiefroter und süßer Fruchtgeschmack macht ihn zu einem idealen Getränk bei der Bereitung von verschiedenen Cocktails.

Nur noch 2 vorrätig

Artikelnummer: TB-93 Kategorien: , , , , Schlüsselworte: , Brand:
about brandy
Das Kloster Žiča ist ein guter Zeuge der langen serbischen Geschichte, die genau an diesem Ort geschrieben wurde. So ist es auch mit diesem Likör, der ein traditionelles alkoholisches Getränk aus Serbien darstellt - ein Likör aus roten königlichen Sauerkirschen mit natürlichem Geschmack. Ich liebe den Sauerkirschengeruch, weil er mich an meine Kindheit erinnert!

Beschreibung

Er wurde aus bestem Fruchtmark, in dem die Qualität und der intensive Geruch frischer Sauerkirschen erhalten wird, hergestellt.  Dieser Likör ist das beste Geschenk der Nonnen des Klosters Žiča, die viel Liebe und viele Gebete in die Herstellung von Likören hineingesteckt haben. Da die Sauerkirschen eine heilende Wirkung besitzen, ist er ein populäres und traditionelles Getränk in Serbien. Die Sauerkirsche ist nämlich als natürliches Heilmittel gegen Schlaflosigkeit bekannt und verbessert unseren Schlaf.

Zusätzliche Information

Alkohol

25% alk

Fass

Edelstahl-Fass

Jahre

1

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Über den Hersteller:

Das Kloster Zica , ein Kloster der serbisch- orthodoxen Kirche befindet sich in Zentralserbien (in der Nähe der Stadt Kraljevo)  und feiert das Jubiläum seines 800-jährigen Bestehens sowie die ununterbrochene Mission der orthodoxen Religion an diesem heiligen Ort. Das Kloster und die Kirche hat der erste König von Serbien, Stefan Prvovenčani (Stefan der Erstgekrönte), gebaut. Es ist bekannt, dass in diesem Kloster sieben Könige aus  der Nemanjić- Dynastie  gekrönt wurden. Eine Volkssage besagt,  dass für jeden dieser Könige eine Tür geöffnet wurde, die gleich, nachdem der König ins Kloster durch diese Tür betreten hatte, zugemauert wurde.  Das Kloster wurde im 13. Jahrhundert zerstört, aber zu Beginn des 14. Jahrhunderts von König Stefan Milutin wiederaufgebaut. An diesem Ort wurden serbische Geschichten geschrieben. Die Nonnen, die heute in diesem friedlichen Frauenkloster mit der Liebe und den Gebeten  leben, sind hauptverantwortliche Künstlerinnen für die Schönheit, den Duft und den Geschmack aller Klosterprodukte.