Das Erbe lebt weiter mit Stomaklija

Jede Nation auf diesem Planeten hat etwas, das sie mit ihrer Vergangenheit verbindet und Brücken in die Zukunft baut. Tradition, Kultur und Land stellen die Teile des Erbes dar. Wenn es um Kultur geht, sind Essen und Trinken genauso wichtig wie Sprache, Musik oder Tanz. Sie sind am Gaumen von jeder Person, die aus einer Region kommt, aufgeschrieben. Deshalb mag jeder seine nationale Küche am meisten.

Alkoholgetränke sind in fast jeder Kultur der Welt eine gemeinsame Sache. Gesellschaftliche Ereignisse oder Interaktionen jeglicher Art sind immer durch ein Glas Alkohol gekennzeichnet. Franzosen haben Wein, Italiener haben Grappa, Iren haben Whiskey und auf dem Balkan gibt es Sliwowitz.

Eine der beliebtesten Marken in Serbien ist definitiv Prokupac. Obwohl die Destillerie einige Zeit außer Betrieb war, gelang es ihr, zwei Sliwowitz-Sorten herzustellen, die für die kommenden Generationen erhalten bleiben: “Stomaklija” (* Magenkur) und “Manastirka” (* Klosterschnaps).
In Ex- Jugoslawien hatte jedes Zuhause mindestens eine von diesen beiden Sliwowitz-Sorten.

Der Grund – Respekt für den reichen Geschmack und die Qualität des Produktes.

Manastirka wird nach dem alten Klosterrezept hergestellt. Es werden nur die besten Früchte verwendet und der Herstellungsprozess blieb jahrhundertelang unverändert. Jeder Liter Manastirka muss einige Zeit in den Fässern ruhen, bis seine Farbe golden und sein Geruch bezaubernd wird.

Bei Stomaklija ist eine ganz andere Geschichte. Er hilft tatsächlich gegen Bauchschmerzen. Es wird empfohlen, ein gekühltes Gläschen vor dem Mittagessen zu konsumieren, um eine gute Verdauung zu erhalten. Das Geheimnis liegt in Kräutern, die dem süßen Sliwowitz hinzugefügt werden.

Dank des Internets, das den gesamten Erdball miteinander verbindet, können wir nun diese beiden Schnäpse auch in Großbritannien kaufen. Es ist immer gut, eine Flasche mit hochwertigem Likör zu Hause zu haben. Denn man weiß nie, wann man einen Scheidebecher des reinen Himmels braucht.